Anti-Aging

Was ist Hautalterung?


Anti-Aging Behandlungsvideo


Mit zunehmendem Alter lässt die Regenerationsfähigkeit der Haut nach und die natürliche Spannkraft nimmt ab. Die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern, verringert sich, die Haut wird dünner und meist auch trockener. Die Elastizität und die Hyaluronsäure-Konzentration nimmt ab, erste Fältchen treten um die Augen und die Mundpartie herum auf.

Abhängig von der individuellen Veranlagung können diese natürlichen Prozesse unterschiedlich schnell und ausgeprägt ablaufen, aus Fältchen werden Falten. Äußere Faktoren beeinflussen zusätzlich die Hautalterung. So beschleunigen z. B. UV-Strahlen, Nikotin und Schlafmangel diese Prozesse, da vermehrt freie Radikale gebildet werden, die die Hautzellen schädigen. Darüber hinaus wirkt sich mangelnde oder falsche Pflege negativ auf das Hautbild aus. Auch die hormonelle Umstellung des Körpers in den Wechseljahren wirkt sich aus: Die Haut wird dünner, trockener und Fältchen können sich in Falten verwandeln. Aufgrund des Nachlassens der Östrogenproduktion verringert sich auch der Collagengehalt der Haut. Zusätzlich nimmt die Produktivität der Talg- und Schweißdrüsen ab, die Schutzfunktion des Hydrolipidfilms wird gemindert mit der Folge: Die Haut trocknet schneller aus und ist sensibler.

hyaluronsäure
Bitte klicken Sie auf das Bild für eine vergrößerte Ansicht


Pflegetipps für die Haut ab 35


Mit einem konsequenten, auf den individuellen Hautzustand abgestimmten Pflegeprogramm können Sie positive Effekte für Ihr Hautbild erzielen. Je früher Sie hiermit beginnen, umso bessere Ergebnisse werden erreicht. Besonders wichtige Aspekte sind eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung der Haut, z. B. durch Hyaluronsäure, und die Zufuhr von wertvollen Lipiden wie Jojoba- und Nachtkerzensamenöl. Durch spezielle Wirkstoffe wie Centella-asiatica-Extrakt und ß-Glucan kann der Collagenaufbau stimuliert werden. Die Hyaluronsäure verringert Fältchen oberflächlich und bindet Feuchtigkeit, Fruchtsäuren regen die Regenerationsprozesse der Haut an und beginnenden Mimikfältchen wirken Anti-Age-Peptide entgegen. Vitaminhaltige Emulsionen und Nahrungsergänzungsmittel mit Radikalfängern runden die Hautpflege von außen und innen ab.

Schützen Sie Ihre Haut vor den äußeren Alterungsfaktoren und vermeiden Sie häufige und intensive Sonnenbäder. Nutzen Sie Sonnenschutzprodukte mit hohem UV-Filter und Radikalfängern, so können die schädlichen Einflüsse gemindert werden. Neben dem Schutz vor Sonnenbrand sollten Sie Ihrer Haut auch die nötige Pflege zu kommen lassen, um zu verhindern, dass sie austrocknet und vorzeitig Falten bildet.

Die Feuchtigkeitscreme DERMASENCE Cream Rich mit LSF vereint UV-A- und UV-B-Schutzfilter mit pflegenden Eigenschaften von Hyaluronsäure, Panthenol und Vitamin E. Darüber hinaus wirkt sich eine ausgewogene Ernährung sowie ausreichende Flüssigkeitszufuhr (zwei Liter Wasser, Saft oder Tee am Tag) positiv auf das Aussehen der Haut aus. Eine gesunde Lebensführung mit ausreichend Schlaf, Sport und frischer Luft und die Vermeidung von Stress und Nikotin unterstützen dies. Ihr Hautarzt oder Apotheker berät Sie gern, welche Produkte aus dem DERMASENCE-Programm für Sie am besten geeignet sind.


Individuelle Pflege – optimal auf Ihren Hauttyp abgestimmt


Gezielte und intensive medizinische Hautpflege ist eine wichtige Voraussetzung dafür, möglichst lange möglichst jung auszusehen. Ergänzend bietet Ihnen Ihr medizinisches Hautpflegeinstitut Maßnahmen zur Auffrischung der Haut und zur kosmetischen Behandlung von „Schönheitsfehlern“ wie z. B. Pigment- oder Altersflecken an. Hierzu zählen:
  • Spezielle Peelingverfahren zur Hauterneuerung und Minderung von Pigmentveränderungen
  • Ultraschallbehandlungen zum Einschleusen von Anti-Aging-Wirkstoffen, Massagen- oder
  • Maskenbehandlungen zum Ausgleich des Feuchtigkeits-/Fettmangels und zur Erhöhung der Hautspannkraft
Über weiter gehende ästhetische Verfahren wie z. B. Unterspritzungen zum Faltenaufbau, Laserbehandlungen oder tiefer wirkende Chemical Peelings informiert Sie Ihr Hautarzt oder Ihr Institutsteam gerne.
Vitop Forte Vitop Forte