Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Ökologisches Engagement

Unser Weg zum kleineren CO₂-Fußabdruck

So gestalten wir den Weg in Richtung Nachhaltigkeit

Unsere Erde ist einzigartig. Sie bietet uns alles, was wir für ein glückliches und gesundes Leben benötigen – solange wir ihr den Respekt und die Fürsorge zukommen lassen, die sie verdient. Ein verantwortungsvoller Umgang mit ihren begrenzten Ressourcen gehört zu den grundlegendsten Maßnahmen zum Schutze unserer Erde.

Wir bei DERMASENCE sind uns unserer Verantwortung gegenüber der Erde bewusst und möchten gezielt zum Erhalt dieses einzigartigen Zuhauses beitragen. Die ersten Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und kleinerer CO₂-Ausstoß haben wir bereits vor vielen Jahren gemacht. Inzwischen haben wir bereits mehrere große und wichtige Meilensteine zurückgelegt – stets auch mit dem Bestreben unseren Fußabdruck auf dieser Welt zu verkleinern. Wir sind stolz auf das Erreichte und wissen doch auch, dass der Weg noch weiter geht. Beim Thema Nachhaltigkeit gibt es nicht das eine große Ziel, das es zu erreichen gilt: Es gibt viele Etappenziele, die unterschiedlichste Anpassungen erfordern und den Weg immer neu formen. Als innovationsbegeistertes Unternehmen mit Mut und Motivation sehen wir uns für diesen Weg bestens gewappnet.

Erfahren Sie hier, welche Etappenziele wir auf unserem Weg bereits verbuchen konnten.

Nachhaltigkeit im Fokus mit ÖKOPROFIT®

Zertifizierungen als ÖKOPROFIT®-Betrieb

Schon im Jahr 2011 ließ sich DERMASENCE als ÖKOPROFIT®-Betrieb zertifizieren. ÖKOPROFIT® steht für Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik. Das Ziel des Projekts: Bei der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger Handlungsstrategien unterstützen und gleichzeitig Kooperationen zwischen Wirtschaft und Kommunen schaffen, von der insbesondere die Umwelt profitiert.

Mit dem ÖKOPROFIT®-Projekt als verlässlicher Wegweiser entwickelte DERMASENCE eine Nachhaltigkeitsstrategie und setzte verschiedenste Maßnahmen um.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit nahm DERMASENCE zum Anlass, in den Jahren 2015/2016 und 2019 Rezertifizierungen durch ÖKOPROFIT® durchführen zu lassen. Während die Zahl der betrieblichen Maßnahmen für Umwelt- und Klimaschutz so kontinuierlich wächst, sparen wir gleichzeitig jedes Jahr aufs Neue bedeutende Ressourcen ein.

    Auszug aus dem Maßnahmenkatalog für den Firmensitz in Münster

    • Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Gebäudedach
    • Energieeffiziente Modernisierung in Form von Dämmmaßnahmen und sommerlichem Wärmeschutz
    • Umstellung auf einen emissionsärmeren Fuhrpark
    • Installation einer E-Ladesäule

    Jährliche Einsparungen

    entsprechend der OEKOPROFIT®-Rezertifizierung in 2019

     20,3t CO₂
    20,3t CO₂
     64.700 kWh Energie
    64.700 kWh Energie
     142,7m³ Wasser
    142,7m³ Wasser

    Unser Unternehmen im Nachhaltigkeits-Check

    Der CheckN Nachhaltigkeitskompass

    Im Jahr 2019 ging DERMASENCE noch einen Schritt weiter: Um die Nachhaltigkeitsperformance unseres Unternehmens weiter zu verbessern, konkretisierten wir in Form eines Nachhaltigkeitschecks – dem sogenannten CheckN – unsere strategischen Ziele.

    Die Basis des Checks sind die SDGs (Sustainable Development Goals): Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2015. Die Ziele umfassen ökologische, soziale sowie ökonomische Lebensbereiche. Neben Maßnahmen zum Klimaschutz gehören daher zum Beispiel auch hochwertige Bildung und nachhaltige/r Konsum und Produktion dazu.

    Mithilfe von CheckN wurden die für DERMASENCE besonders relevanten Ziele identifiziert und auf die betriebliche Ebene heruntergebrochen. So ließ sich prüfen, in welchen Bereichen das Unternehmen bereits gut oder sehr gut aufgestellt war. Gleichzeitig schuf der Check die Möglichkeit, zusätzliche konkrete Maßnahmen entlang der SDGs abzuleiten.

     

    Kompensation von CO₂-Emissionen

    Die schädliche Wirkung von Treibhausgase, insbesondere Kohlendioxid (CO₂), ist wissenschaftlich gut belegt. Seine Eindämmung gehört zu den wichtigsten Schritten im Kampf gegen den Klimawandel. DERMASENCE hat es sich deshalb zum Ziel gemacht, den eigenen CO₂-Abdruck deutlich zu minimieren.

     

    Von der CO₂-Bilanz zur Kompensation

    Für die Umsetzung dieses Ziels haben wir gemeinsam mit der B.A.U.M. Consult GmbH zunächst eine CO₂-Bilanz für das Jahr 2019 erstellt. Das Ergebnis: Am Firmensitz in Münster beliefen sich die CO₂-Emissionen auf rund 195 Tonnen.

    Im Sinne von „Vermeiden – vermindern – kompensieren“ wissen wir nun, in welchen Bereichen wir zusätzlich ansetzen können, um den eigenen CO₂-Ausstoß zu reduzieren. Leider lassen sich trotz aller Anstrengungen nicht alle Emissionen umgehen. Wir haben uns deshalb für ein Kompromiss entschieden und kompensieren unvermeidbare Emissionen nun jährlich.

    Der Baum als Klimaretter

    Die Kompensation der Emissionen ermöglicht der gemeinnützige Verein PRIMAKLIMA e.V. durch die karitative Beteilung an ausgewählten Klimaschutzprojekten. Der Verein setzt auf das Pflanzen neuer Mischwälder mit heimischen Baumarten. Denn: Bäume sind wahre CO₂-Speicher, die das Treibhausgas auch langfristig effektiv binden.

    Seine Projekte setzt PRIMAKLIMA e.V. sowohl in Deutschland als auch in Nicaragua, Uganda und Bolivien um. Sie alle wurden nach unabhängigen Qualitätsstandards (zum Beispiel Verified Carbon Standard/Gold Standard) zertifiziert.

    Folgen Sie uns im Social Web!