Routine gesucht! – Die hauttypgerechte Gesichtsreinigung

Die auf das Hautbedürfnis abgestimmte Reinigung und Tonisierung (wir sprechen in diesem Zusammenhang gerne von der sogenannten  „Systemreinigung“) sind die Basis einer zielgerichteten Hautpflege. Denn diese tragen zur Erhaltung eines gesunden, vitalen Hautzustandes bei. Sehr häufig, insbesondere bei anspruchsvollen Häuten, offenbart unsere Haut genau das, was wir bereit sind, in sie zu investieren. 

Doch warum benötigen wir eine Routine? Welche Gesichtsreinigung ist für welchen Hauttypen geeignet? Welche professionellen Behandlungen bzw. Gesichtsreinigungen gibt es? Dies möchten wir im folgenden Blogartikel klären, damit du zukünftig eine, auf dein Hautbedürfnis abgestimmte, Hautpflegeroutine in deinen Alltag integrieren kannst. 😉

Relevanz der Gesichtsreinigung – Warum ist sie wichtig?

Sowohl morgens als auch abends sollte das Gesicht gereinigt werden. Einflüsse, die sich im Alltag negativ auf die Haut auswirken, wie beispielsweise Staub und Schmutz durch die Umwelt und Make-up sollten am Abend entfernt werden. In diesem Zusammenhang kann sprichwörtlich davon gesprochen werden, dass sich der „Tag vom Gesicht gewaschen“ wird.

Da sich die Haut in der Nacht bzw. im Schlaf erholt, liegt auf der Hand, dass sie auf Hochtouren läuft. Denn hier finden Regenerations- sowie Stoffwechselprozesse in der Haut statt. Um mehr dazu zu erfahren kannst du gerne den Blogartikel „Aufgeweckt! Reine und schöne Haut über Nacht“ lesen. 

Die übergebliebenen Stoffwechselprodukte sowie auch die Überreste der Nachtpflege sollten am Morgen abgespült werden. 

Gesichtsreinigung für normale Haut

Normale Haut zeigt sich unempfindlich durch eine glatte Struktur und feine Poren sowie einen rosigen Teint. Obwohl die Haut in der Pflege recht anspruchslos ist, sollte sie gewissenhaft gereinigt und gepflegt werden. Hier gilt das Stichwort der „Prävention“, denn auf diese Weise kann gesunde Haut langfristig gesund gehalten werden. Wird die Haut zu sehr vernachlässigt und/oder möglicherweise mit einem „falschen“ Reinigungsprodukt gereinigt, kann sie sich langfristig mit der Ausbildung von Irritationen zeigen.

Wir empfehlen für normale Haut aus diesem Grund die milde Reinigung mit dem pH-hautneutralen Syndet DERMASENCE Adtop Wasch- und Duschlotion (pH-Wert 5,5). Die seifenfreie Duschlotion bietet eine gründliche und zugleich milde Reinigung, die den natürlichen Säureschutzmantel der Haut aufrecht hält.

Enthaltene Rückfetter verhindern zudem das Austrocknen der Haut, außerdem ist es frei von deklarationspflichtigen/ allergenen Duftstoffen. Es enthält Meersalz aus dem Toten Meer, welches reich an Mineralien und Spurenelementen ist. 

Hinweis: Syndets unterscheiden sich insbesondere durch ihren pH-Wert von handelsüblichen Seifen. Während Syndets im pH-hautneutralen Bereich liegen (4,7-5,5), liegt der pH-Wert von Seifen im basischen Bereich zwischen 8-9. Deine Haut wird es dir danken, wenn du zukünftig die Seifen durch Syndets ersetzt!  

Gesichtsreinigung für feuchtigkeitsarme Haut

Feuchtigkeitsarme Haut wird nach der Reinigung besonders „gut spürbar“. Nach dem Abtrocknen des Gesichts werden Spannungsgefühle wahrgenommen und das Hautbild wirkt glanzlos und unruhig. Diesem Hautgefühl kann bereits bei der Reinigung entgegengewirkt werden. Werden Reinigungsprodukte verwendet, die rückfettende und nicht austrocknende Substanzen enthalten, kann die Haut schonend gereinigt und gleichzeitig gepflegt werden.

Das DERMASENCE Hyalusome Reinigungsgel vereint genau das. Es ist ein feuchtigkeitsbindendes Oleogel auf der Basis pflanzlicher Öle. Durch Glycerin wird Wasser gebunden und somit der Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessert. Direkt nach der Reinigung ist eine spürbar weichere Haut wahrzunehmen. Zur Anwendung: Einen Pumphub auf die angefeuchteten Hände auftragen und dann in den Händen verreiben, bis sich eine milchige Konsistenz bildet. Jetzt kann das Gesicht schonen gereinigt werden.

Gesichtsreinigung für trockene Haut

Trockene Gesichtshaut erscheint häufig sehr müde und fahl. Oft sind überdies Schuppen oder auch gerötete Stellen auf der Hautoberfläche zu erkennen. Zudem kann die Haut spannen und jucken. Fehlt es der Haut an Fett und Feuchtigkeit, zieht sie sich pergamentartig zusammen. Sofern der Haut in dieser Lage nicht ausreichend Schutz und Pflege geboten wird, kann sie sich zunehmend schuppen und rissig werden, sodass schlussendlich der Eintritt von Krankheitserregern gewährleistet wird.

Die DERMASENCE Chrono retare Reinigungsmilch definiert sich als eine rückfettende, leichte Basisreinigung für trockene und empfindliche Haut, die einen kühlenden und erfrischenden Effekt auf der Haut hinterlässt. Die enthaltenen verträglichen, waschaktiven Substanzen entfernen die Schmutzpartikel, das Make-up schonend, ohne den pH-Wert der Haut negativ zu beeinflussen. Darüber hinaus werden keine Hautlipide ausgewaschen, die rückfettenden und feuchtigkeitsspendenden Komponenten erhalten die Geschmeidigkeit der Haut und die Regeneration des Hydrolipidfilms wird unterstützt. 

Merke: pH-hautneutral vs. neutraler pH-Wert – zwei grundlegend verschiedene Bereiche. pH-hautneutral bedeutet immer, dass der pH-Wert zwischen 4,8 und 5,5 liegt. Sofern von einem neutralen pH-Wert gesprochen wird, handelt es sich um einen Wert um knapp 7. Der pH-Wert der verwendeten Hautpflegeprodukte sollte immer in einem pH-hautneutralen Bereich liegen, sprich leicht sauer.

Der DERMASENCE Vitop forte Reinigungsschaum, der nun zusätzlich die Vorteile der Vitop forte- Produktserie mit seinem Vitop-Komplex aus Färberwaid, Aloe vera und Grünem Tee in einem Reinigungsschritt vereint, eignet sich speziell für die sensible, zu Rötungen und Juckreiz neigende Haut. Die besonders schonende und seifenfreie Formulierung bewährt sich bei Neurodermitis- und Psoriasis-geschädigter Haut und kann therapiebegleitend genutzt werden. Auch der Vitop forte Reinigungsschaum besitzt einen auf die Hautphysiologie abgestimmten pH-Wert, sodass die Regeneration und Gesunderhaltung der Hautbarriere unterstützt wird.

Gesichtsreinigung für gerötete, zu Rosacea neigende Haut

Wir wünschen uns alle einen rosigen Teint. Sind jedoch die Rötungen im Gesicht nicht mehr in Balance und verstärkt auf der Hautoberfläche zu beobachten, können hierfür einzelne Hauterkrankungen verantwortlich sein, wie beispielsweise die Couperose oder die Rosacea. Ersteres ist eine Vorstufe der Rosacea und diese wiederrum eine chronisch entzündliche Hauterkrankung im Bindegewebe. In der Mitte des Gesichts der Betroffenen zeigen sich erweiterte Äderchen (Teleangiektasien), Entzündungserscheinungen sowie vergrößerte Poren (Talgdrüsenhyperplasie). Sogenannte Triggerfaktoren, wie beispielsweise Stress, Wärme, Sonnenbestrahlung und scharf gewürzte Speisen, weiten die Gefäße und können die Rosacea verschlechtern. Daher ist es für Betroffene sinnvoll, diese Faktoren zu meiden. 

Mehr zur Hauterkrankung Rosacea erfährst du in unserem Blogartikel „Die richtige Pflege bei Rosacea – was hilft wirklich?“

Bereits im Rahmen der Gesichtsreinigung empfiehlt es sich, die DERMASENCE RosaMin Reinigungsemulsion zu verwenden. Sie ist eine schonende, seifenfreie Reinigung für empfindliche, gerötete, zu Rosacea neigende Haut. Die sanfte Reinigung ohne hautstrapazierende Reibung enthält einen 5-fach-Wirkkomplex, der die sensiblen Gefäße stärkt sowie langfristig Rötungen vorbeugt. Die natürliche Barrierefunktion der Haut wieder erhalten, Irritationen und entzündlichen Prozessen wird vorgebeugt. 

Gesichtsreinigung für fettige, zu Akne neigende Haut & Mischhaut

Fettige, unreine oder gar zu Akne neigende Haut ist kein seltenes Unterfangen. Während bei vereinzelten Unreinheiten noch von einem rein kosmetischen Problem gesprochen wird, liegt im Rahmen der Akne eine Hauterkrankung vor. Akne definiert sich als eine chronisch entzündliche Hauterkrankung des Talgdrüsenfollikels in der Haut, die durch eine Vielzahl an Ursachen (multifaktoriell) entstehen kann.

Als Hauptursache wird nach wie vor wie hormonelle Veränderung des Körpers angeführt. Diese trägt zur Entstehung der Akne bei. Durch einen Überschuss an Talg am Talgdrüsen-Ausführungsgang kommt es zu einer „Verstopfung“ der Drüse, sodass dieser nicht abfließen kann. Gleichzeitig ist eine Überproduktion von Talg zu beobachten. Die beiden genannten Faktoren verursachen die Bildung von Unreinheiten in Form von Pickeln und Mitessern.

Auch zu diesem Thema empfiehlt es sich, den folgenden Blogartikel zu lesen: „Die vielen Gesichter der Akne – wie bekomme ich Unreinheiten in den Griff?“

Als tägliches Reinigungsprodukt empfiehlt sich im Zuge dessen der DERMASENCE Mousse Reinigungsschaum. Der porentief klärende Schaum mit moderner Wirkstoffkombination von Glycol- und Salizylsäure ist besondere im Bereich der unreinen, aktivierungsbedürftigen Haut gut geeignet. Er trägt durch die pH-Wert-Optimierung zur Regeneration des Säureschutzmantels bei und verfeinert das Hautbild. Außerdem ist der Schaum ideal für die Vorbereitung auf Chemical Peelings. 

Hinweis: Ein leichtes Kribbeln zu Beginn der Anwendung ist produktbedingt normal. Die Haut gewöhnt sich mit der Zeit an das Reinigungsprodukt. 😉 

Die Relevanz des Tonisierens

Wie bereits einleitend geschrieben, wird im Rahmen der Reinigung von einer sogenannten „Systemreinigung“ gesprochen. Gemeint ist damit, dass sie in zwei Schritten abläuft – zum einem besteht sie aus der Reinigung an und für sich, zum anderen spielt aber auch Schritt zwei, sprich das Tonisieren eine entscheidende Rolle. 

Das DERMASENCE Tonic stellt nach Abwaschen des vorangestellten Reinigungsproduktes mit lauwarmem Wasser den Abschluss der Reinigung dar. 

Es erfrischt und beruhigt die Haut, der natürlich leicht saure pH-Wert der Haut wird wiederhergestellt sowie die Haut überdies optimal auf die anstehende Pflege vorbereitet. Denn durch das Tonic wird die Haut insgesamt aufnahmefähiger. Außerdem stärkt es den Säureschutzmantel und unterstützt auf diese Weise die Erhaltung bzw. die Wiederherstellung einer gesunden Hautbarriere. Der enthaltene Alkohol hat außerdem eine leicht desinfizierende Wirkung und verleiht der Haut eine Art „Frischekick“. 

Professionelle Gesichtsreinigung

Der Blogartikel „Wie bestimmt man den eigenen Hauttyp?“ hilft dir dabei, deinen individuellen Hauttypen ausfindig zu machen. Ergänzend zu deiner individuell angepassten Gesichtsreinigung, kann es unter Umständen empfehlenswert sein, in einer dermatologischen Praxis professionelle Gesichtsbehandlungen und -reinigungen durchführen zu lassen. Dies können beispielsweise Ausreinigungen im Bereich der unreinen Haut oder enzymatische Peelings im Bereich der zu Rosacea neigenden Haut sein. Du tust auf diese Weise nicht nur deiner Haut, sondern ganz grundsätzlich dir selbst etwas Gutes. 😊 

Falls es doch mal schnell gehen muss und du ein Peeling in Eigenregie durchführen möchtest, empfehlen wir das DERMASENCE Hyalusome Creme-Peeling. Die Peeling-Creme ist mit abgerundeten umweltverträglichen Schleifpartikeln versehen, sodass sich bei der Anwendung eine Abtragung der abgestorbenen Hautschüppchen einstellt. 

Quellen

  • Abokwidir, Manal, and Steven R. Feldman. "Rosacea management." Skin appendage disorders 2.1-2 (2016): 26-34.
  • Melnik, B., & Chen, W. (2018). Akne und Rosazea. In Braun-Falco’s Dermatologie, Venerologie und Allergologie (pp. 1305-1336). Springer, Berlin, Heidelberg.
  • Mikkelsen, Carsten Sauer, et al. "Rosacea: a clinical review." Dermatology reports 8.1 (2016).

Unsere Produktempfehlungen für eine hauttypgerechte Reinigung